ÜBERSICHT

 

Bithikotsis


Litsa Diamanti & George Dalaras


Marinella

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bithikotsis

 

Grigoris Bithikotsis (1922-2005) war einer der ganz großen griechischen Volkssänger des 20. Jahrhunderts. Der in ärmlichen Verhältnissen geborene Autodidakt wurde Anfang der 60er Jahre von Mikis Theodorakis entdeckt und war einige Jahre lang einer seiner Hauptinterpreten. Im Laufe der Zeit hat er auch Lieder anderer bedeutender griechischer Komponisten wie Manos Hadjidakis, Giorgos Mitsakis oder Stavros Ksarhakos gesungen. Aber auch eigene Texte und Kompositionen trugen viel zu seiner Popularität bei, ebenso sein markantes Bouzoukispiel. Jeder Grieche und Liebhaber dieses Kul-turkreises kennt sein typisches Timbre, das von tiefen Gefühlen getragen wird.

 

 

ΥΠΟΜΟΝΗ   YPOMONI (GEDULD)
Γειτονια ο δρομος σου στενος
παγωνια και γκριζος ουρανος
Μαυρη ζωη βραδυ πρωι
για συντροφια μια συννεφια.


Υπομονη, υπομονη...


Καντ` υπομονη
κι ο ουρανος θα γινει πιο γαλανος
καντ` υπομονη
μια λεμονια ανθιζει στη γειτονια.

  Nachbarschaft, dein Weg ist schmal,
Eiseskälte und der Himmel grau.
Schwarzes Leben Tag und Nacht,
als Gesellschaft ein wolkenverhangener Himmel.


Geduld, Geduld...


Habt Geduld,
und der Himmel wird blauer werden,
habt Geduld,
ein Zitronenbaum blüht in der Nachbarschaft.


Text: Alekos Sakellarios
Musik: Stavros Ksarhakos

(Filmausschnitt von 1965 mit Aliki Vougiouklaki)

     
     
ΕΣΥ `ΣΑΙ ΣΤΑ ΨΗΛΑ   ESY `SE STA PSILA (DU BIST IN DEN HÖHEN)
Οι δυο μας ξεκινησαμε
οι δρομοι μας χωρισανε.

Κι εσυ `σαι στα ψηλα
κι εγω στα χαμηλα.

Σ`ειχα στο πλαι μου κυρα
και μ` εριξες σ` ενα παρα.

Κι εσυ `σαι στα ψηλα
κι εγω στα χαμηλα.

Οτι ειχα σου το χαρισα
γιατι πολυ σ` αγαπησα.

Κι εσυ `σαι στα ψηλα
κι εγω στα χαμηλα.

 

Wir beide brachen auf,
unsere Wege trennten sich.

Und du bist in den Höhen.
und ich in den Tiefen.

Ich hatte dich an meiner Seite, Frau,
und du warfst mich ins Nichts.

Und du bist in den Höhen,
und ich in den Tiefen.

Alles was ich hatte, habe ich dir geschenkt,
weil ich dich sehr liebgewonnen habe.

Und du bist in den Höhen,
und ich in den Tiefen.

 

Text und Musik: Grigoris Bithikotsis

(Video von ca. 1975)

 

 

 


Zurück zur Übersicht


 

 


Litsa Diamanti & George Dalaras

 

 
     
Γιατι θες να φυγεις   Giati thes na figis (Warum willst du fortgehen?)
Γιατι θες να φυγεις, που θα πας
αφου σ`αγαπω και μ`αγαπας
Γρηγορα θα πληγωθεις
θα γυρισεις μα δεν θα με βρεις.

Γιατι θες για παντα να με χασεις
και πικρα πολυ πικρανα κλαψεις.

Θα πονας για μενα θα πονας
μες`το κλαμα θα μ`αναζητας
Τη καλη μου τη ψυχη
θα θυμασαι βραδι και πρωι.

  Warum willst du fortgehen, wo wirst du hingehen,
da ich dich liebe und du mich liebst.
Bald wird es dir wehtun,
du wirst zurückkehren, mich aber nicht mehr finden.

Warum möchtest du mich für immer verlieren
und bitter, sehr bitter weinen.

Du wirst leiden, wegen mir leiden
und in der Trauer wirst du mich vermissen.
An meine gute Seele
wirst du dich Tag und Nacht erinnern.


Text: Kostas Virvos
Musik: Stratos Attalidis

(TV-Ausschnitt von 1984)

 


Zurück zur Übersicht


 

 


Marinella

 

Marinella (*1935 in Thessaloniki) ist eine populäre griechische Sängerin. Ihr Debüt Nitsa Elenitsa erschien 1957. Im selben Jahr lernte sie den bekannten Rembetiko-Sänger Stelios Kazantzidis kennen, mit dem sie zusammenarbeitete und den sie später heiratete. 1974 vertrat Marinella Griechenland beim Eurovision Song Contest in Brighton. Bei der ersten Teilnahme ihres Heimatlandes an diesem Wettbewerb erreichte sie mit dem Titel Ligo krasi, ligo thalassa kai to agori mou (Ein wenig Wein, ein wenig Meer und ein Knabe für mich) allerdings lediglich den elften Platz. Danach trat Marinella in verschiedenen Musical-Produktionen als Sängerin und Schauspie-lerin auf. Seit Jahrzehnten zählt Marinella zu den be-deutendsten Sängerinnen Griechenlands.

 

Σταλια σταλια   Tropfen für Tropfen
Αγορι μου στολιδι μου
σαν γερνεις και μ` αγγιζεις
πιο περα κι απ` τα περατα
του κοσμου μ` αρμενιζεις

 

Σταλια σταλια κι αχορταγα
τα πινω τα φιλια σου
κουρνιαζω σαν αδυνατο
πουλι στην αγκαλια σου. - Ρεφραιν -

Ματια ματια τα ματια σου
αγαπη με χορταινουν
τη μερα με πεθαινουνε
τη νυχτα μ` ανασταινουν.

 

- Ρεφραιν -

Ασε να μπω στα χειλη σου
τη διψα μου να σβησω
και την καρδια σου αγορι μου
δροσια να την ποτισω.

 

- Ρεφραιν -

  Mein Junge, mein Schmuckstück,
wenn du dich zu mir neigst und mich berührst
lässt du mich über das Ende
der Welt hinaus schweifen.

 

Tropfen für Tropfen und unersättlich
trinke ich deine Küsse,
ich schmiege mich wie ein kraftloser
Vogel in deine Arme. - Refrain -

Blick für Blick, deine Augen
sättigen mich mit Liebe,
am Tage lassen sie mich sterben,
in der Nacht erwecken sie mich.

 

- Refrain -

 

Lass mich in deine Lippen hinein,
um meinen Durst zu löschen
und dein Herz, mein Junge,
mit frischem Tau zu tränken.

 

- Refrain -

 

 

Text: Dionysis Tzefronis
Musik: Giorgos Zambetas

(Filmausschnitt von 1968)

 

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht




site created and hosted by nordicweb